Stand der Dinge

Stand der Dinge!

Florentino Perez will am Montag auf Onda Cero ein Interview geben. Dabei wird er sich auch über Cristiano äußern! 

Bis Dato gibt es keine offizielle Stellungnahme. Die Aussage: "Ich will Spanien oder Real verlassen" hat Cristiano nie öffentlich gesagt, sondern angeblich nur zu seinen portugiesischen 'Teamkollegen'. Auch sein Berater Mendes hat kein Interview gegeben und soll Perez mitgeteilt haben, dass er nicht mit Cristiano gesprochen hat und mit ihm noch reden wird. Cristiano selbst wurde nach dem gestrigen Training befragt, doch der Portugiese winkte wortlos ab. Bei Real Madrid gab es auch nur die Antwort..."Wir wissen von nichts! Und, wenn er gehen will, dann muss er das selber sagen!"

Spätestens nach dem Confed Cup wird man sich zusammensetzen und über alles reden. President Perez war natürlich nicht erfreut über die Medienflut im Wahlkampf. Aber, er ist sich sicher, dieses Problem aus der Welt schaffen zu können!

Die einen sagen es wäre reine Taktik von Ronaldo's Entourage um die spanische Justiz zu verunsichern. Klar ist jedoch, nur mit Real kann Cristiano auf Titel Jagd gehen und Jahr für Jahr Ballon D'Or's gewinnen und auch der Verein profitiert von seinem Bekanntheitsgrad. Deshalb soll Florentino, laut La Sexta. schon einen Plan haben für CR7. Und will ihm ein verbesserten Vertrag zu besseren Bezügen anbieten, außerdem soll die Steuerlast von 14,7 Mio.€ von Real bezahlt werden. Zurzeit wäre kein Verein in der Lage seine Mega-Ablöse zu stemmen, natürlich auch wegen sein Alter(32). Ein Real ohne Cristiano wäre einfach unvorstellbar, auch wenn er verärgert sein sollte über die spanische Justiz, hat es dennoch nichts mit Real Madrid zutun!

Am Montag wissen wir mehr!

#RMN #Exklusiv

Kommentar schreiben

Kommentare: 0