Ramos:"Perez ist wie ein Vater für mich!"

Sergio Ramos gab ein Interwiev für den spanischen Radiosender Cope und plauderte dabei ein bissen aus dem Nähkästchen:

"ich hoffe, dass Cristiano fit ist am Dienstag gegen City... Ich weiß wie er ist, er will immer spielen und Tore machen, auch wenn er schläft... ich bin immer mit ihm und wir verstehen uns sehr gut, wir reden sehr viel miteinander. Cris ist glücklich hier und der Verein denkt garnicht daran ihn zu verkaufen. Oft versuche ich ihn zu bremsen und sage ihn, gönn dir eine Pause, aber er mag keine Pausen, weil er natürlich auch individuelle Titel... gewinnen will."

 

Über Barca und Pique: "Über Piqué kann ich nicht viel sagen, nur er sollte damit aufhören so kindisch zu sein. Natürlich freut mich es, wenn Barca Punkte liegen lässt. Unser Sieg im Camp Nou hat sie moralisch zerstört. Ich weiß nicht, ob wir jetzt erster wären, wenn Zizou früher gekommen wäre, aber wir verstehen uns sehr gut mit ihm. Er hat von Ancelotti viel gelernt und egal wie die Saison endet, Zidane's Vertrag muss verlängert werden."

 

 

...Zum Schluss sagte Ramos: "Das Tor in Lissabon hab ich ungefähr 20 Tsd. Mal gesehen, es war der beste Moment in meiner Karriere. Die Kapitänsbinde verlangt viel Engagement und ich versuche ein gutes Beispiel für alle zu sein. Deshalb bin ich nicht stolz auf meine roten Karten. Manchmal gibt es Augenblicke, wo ich merke, dass ich mehr über den Club, als über mich selber nachdenke! Raul & Salgado sind die härtesten Spieler gegen die ich, je gespielt habe. Ich vermisse Casillas, als Freund und als Teamkollegen. Ich habe riesigen Respekt vor Messi und Cristiano. Sie haben beide in den letzten Jahren viel gearbeitet, sie sind Aliens. Die besten Spieler sollten bei Real Madrid unterschreiben und ich glaube, dass De Gea einer der besten ist! Der beste President für Real Madrid ist Florentino Perez. Er ist wie ein Vater für mich und ich werde ihm ewig dankbar sein dafür, dass er mich nach Madrid holte!", sagte Ramos.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0