Ancelotti: "Cristiano und Bale sind fit für das Finale - Benzema und Pepe fraglich!

Pressekonferenz live aus Lissabon:


Über den Wunsch von La Decima:
"Es ist normal, dass man vor so einem Spiel sorglich ist. Aber wir sind ruhig. Das ist der einzige Weg, um das beste morgen zu geben."

Über das heutige Training:
"Das heutige Training ist wichtig, denn das entscheidet die Formation für morgen."

Über den Xabi Alonso-Ersatz:
"Ich habe noch eine Nacht, um darüber nachzudenken und zu entschieden."

Über Pepe:
"Pepe ist ein wichtiger Akteur und verdient es zu spielen. Den er hat viel getan, er hat Charakter und Erfahrung. Es ist ein Spiel, wo alle dabei sein wollen. Wir wünschen uns, dass er spielen kann, er ist sehr wichtig."

Über die Balance:
"Man sollte einfach mit Vertrauen und Begeisterung spielen. Atletico hat verdient einen großen Titel gewonnen, doch ich hoffe dass es ein ausgewogenes Spiel für Real Madrid wird."

Über das Finale:
"Wenn man im Finale steht, hat man die Chancen etwas zu erreichen. Wir haben unser Ziel erreicht, dass wir uns am Anfang der Saison gesetzt haben. Es ist ein besonderes Ereignis."

 

Über Cristiano, Bale, Pepe und Benzema:
"Cristiano und Bale haben keine Probleme, denn sie haben gut trainiert bisher. Bei Pepe und Benzema müssen wir sehen und morgen entschieden."

Über den Plan der Partie:
"Wir haben unsere Stil, unsere Eigenschaften und unsere Tugenden. Wir werden wie immer spielen, es wird ein enges Spiel morgen."

Über die Spannung:
"Ich bin nicht angespannt, ich bin konzentriert. Beide Mannschaften sind motiviert. Ich hatte viele Träume und einer daovn war, dass wir genauso spielen wie gegen Bayern. Wenn wir wie gegen Bayern spielen, dann haben wir große Chancen."

Über Erinnerungen an die letzten Finals:
"Es ist ein neues Finale und es ist anders. Man muss aber ruhig sein, genauso wie das Team. 2007 dachte ich, dass das vielleicht mein letztes CL-Finale ist, aber es war es nicht. Vielleicht ist dies das letzte oder auch nicht."

 

Über seine größte Sorge im Finale:
"Unberechenbarkeit. In einem Finale kann alles passieren. Man kann nichts vorhersehen. Das macht die Arbeit schwierig."

Über Simeone:
"Die Hauptaufgabe eines Trainers ist es, eine gute Beziehung zu den Spielern aufzubauen. Und das hat Simeone sehr gut hinbekommen. Das ist der Hauptgrund, wieso sie die Liga gewonnen haben. Er leistet fantastische Arbeit."

Über ein mögliches Elfmeterschießen:
"Wir dürfen daran nicht denken, sondern einfach von Minute eins an konzentriert sein."

Über die Saison:
"Die Saison ist gut gelaufen, die Spieler waren von Anfang an professionell."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0