Die ganze Welt feiert Gareth Bale: 58 Meter in 8 Sekunden mit 27 km/h

"Ein Traum wurde wahr, das ganze Team hat sensationell gearbeitet", sagte Bale in Valencia.

 

Super-Bale: 58 Meter in 8 Sekunden mit 27 km/h

 

Bale, der im vergangenen Sommer um die Rekordsumme von 91 Mio. Euro von Tottenham zu Real geholt wurde, machte mit seinem Sololauf gegen Barca, bei dem er sogar das Spielfeld verließ(58 Meter in 8 Sekunden mit 27 km/h), das Fehlen des verletzten Cristiano Ronaldo vergessen.

 

Und der Waliser stellte auch Barcelonas Superstars Lionel Messi und Neymar Jr., klar in den Schatten.

 

Teamkollege Xabi Alonso konnte Bales Energieleistung kaum glauben: "Ich habe so etwas noch nie gesehen, das war unglaublich."

 

Für Bale war es nach dem englischen Ligacup 2008 erst die zweite Trophäe seiner Karriere. Mit dem Pokal im Gepäck flog die Real-Truppe zurück nach Madrid, wo man mit über 70.000 Fans den Titelgewinn traditionell am Cibeles-Brunnen feierte.

 

Zwei weitere Trophäen-Feiern sollen in den nächsten Wochen folgen, in der Liga hat Real 5 Punkte Rückstand auf Atletico Madrid) und im Champions League Halbfinale wartet die Schwarze Bestie Bayern.

 

"Den ersten Titel haben wir geholt, die zwei weiteren Chancen wollen wir ebenfalls nutzen", sagte Bale.

 

Der Jamaikaner Usain Bolt sagt: "Jeder Sprinter träumt von so einem Tor. Bale ist der schnellste Spieler der Welt, aber ich kann ihm Tipps geben, sich zu steigern."

 

Bayern-Trainer Pep Guardiola (43) vor dem Champions-League-Halbfinale sagte über Bale: "Er ist schon ein bisschen schnell..."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0