Pepe kontert Ex-Coach Mou

Pepe kontert Ex-Coach Mou

"Mourinho ist der einzige Mensch, der morgens aufsteht und nicht in den Spiegel schaut."

Und weiter: "Es ist normal für uns ein gutes Bild für den Verein abzugeben, wir sind Real Madrid, die Kameras sind dauernd auf uns gerichtet." ("Mourinho sagte, dass die Real-Spieler Schlange vor dem Spiegel stehen")

Pepe lobte Trainer-Ancelotti und legte gegen Mou nach: "Carlo Ancelotti hat uns viel Ruhe und Kraft gegeben, alles hat sich beruhigt. Er war selber ein Spieler hat viel erreicht und versteht die Bedürfnisse der Spieler. Ich fühle mich sehr wohl mit ihm, weil er ein sehr vertraute Person für mich ist."

"Ich habe Casillas damals in der Öffentlichkeit verteidigt als ein Kollege und wollte Mou nicht kritisieren. Es schmerzt immer noch, dass ich nicht am Copa Finale teilnehmen konnte, aber egal. Das leben geht weiter. Ich hoffe Iker und Lopez bleiben bei Real", so Pepe.

Über #Cristiano sagte er: "Viele Menschen haben die Vorstellung, dass er Arrogant und unfreundlich sei. Es ist ein ganz normaler Kerl. Ein guter Freund seiner Freunde, eine Person, die hart arbeitet. Er will der beste sein und sich selbst übertreffen. Er hilft einer Menge Menschen" 

Es ist hart wenn die Leute mich Grundlos Mörder nennen!

"Ich versuche so sauber wie möglich zu spielen, aber meine Position ist nicht einfach, ohne Fehler zu machen. Ich habe noch nie ein Verbrechen begangen, die Menschen, die mir nahe sind, wissen, wie ich bin. Ich versuche, das Beste für meinen Verein zu geben. Perez hat sich noch nie über mich beschwert!"

Über die Situation von #Coentrao im Verein: "Es ist ein sehr bescheidener Mensch. Er kommt aus einer kleinen Stadt und muss sich an das leben hier in Madrid gewönnen - das brauch Zeit, aber ich bin sicher, er wird es hier packen"

Über Diego Costa: "Costa ist ein großartiger Spieler und ich bin froh, dass er für die Spanische Nationalelf ausgewählt wurde"

Über Bayern München: .. "Bayern arbeitet hart, lässt aber auch viel Raum im Rücken der Verteidigung - Wir haben keine Angst. Wir müssen unsere Gegner immer respektieren"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0