Ballon d´Or: Coentrao unterstützt Cristiano

Coentrao würde den Ballon d’Or gern bei seinem Teamkollegen Cristiano Ronaldo sehen. Lionel Messi soll dieses Mal leer ausgehen.

 

Dabei hat Fabio Coentrao eine ganz logische Erklärung für seine „Wahl“. „Messi ist ein großartiger Spieler, hat aber lange Zeit auf der Bank verbringen müssen“, spielte er auf das Verletzungspech von Messi an.

 

Also bleiben nur noch Franck Ribery und Cristiano Ronaldo übrig. Warum der Franzose nicht Weltfußballer werden wird, erklärte er folgendermaßen: „Man kann eine solche Trophäe nicht Frank Ribery geben. Er hat nur 22 Tore erzielt.“

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0