Cristiano zlataniert Ibrah: "Ich bin kein Held, ich habe einfach mein Job gemacht"

 

Cristiano Ronaldo hat Portugal im Wettschießen der Superstars das WM-Ticket beschert. Der Torjäger von Real Madrid, der bereits beim 1:0 im Hinspiel getroffen hatte, erzielte alle drei Tore (50./77./79.) beim 3:2 Play-off-Rückspiel in Schweden.

 

 

 

Cristiano sprach nach dem Sieg gegen Schweden Klartext: "Ich bin kein Held, ich habe einfach mein Job gemacht. Ich bin Happy das ich wieder der Mannschaft helfen konnte. Ich denke Portugal ist verdient weiter", sagte CR7

War das die Antwort auf Blatter? "Ich muss niemanden antworten, ich versuche immer mein Bestes zu geben. Ich gebe meine Antwort immer auf dem Platz"

Über Pauleta: "Rekorde werden gemacht, um sie zu brechen, aber es war nicht meine Priorität Pauletas Rekord mit 47 Tore für Portugal zu brechen. Wichtig war für mich das ich der Nationalmannschaft helfen konnte und ich habe heute Abend bewiesen, dass ich das kann."

Über Ibrah: "Ich konkurriere nicht gegen Zlatan, er ist ein fantastischer Spieler und der größte Star in Schweden. Ich spiele für mein Team."

Über den Ballon dÓr: "Ich bin nicht besessen davon zu Gewinnen. Jedes Jahr kann man sehen, was ich gemacht habe, ich schieße 40-50 Tore pro Saison und das kann nicht jeder."

 

 

 

Von: Daniel.B für Realmadridnews.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0