Carlo tobt: Real zittert sich zum Sieg - Coentrao leicht verletzt

Dank Cristiano Ronaldo und Gareth Bale hat  Real Madrid eine einigermaßen gelungene Generalprobe für das Champions-League-Topspiel bei Juventus Turin am Dienstag abgeliefert. Ohne den geschonten deutschen Nationalspieler Sami Khedira gewannen die Königlichen am 12. Spieltag mit viel Mühe das Stadtderby bei Rayo Vallecano mit 3:2 (2:0). Ronaldo (3./48.) erzielte dabei seine Saisontreffer 12 und 13, 91-Millionen-Neuzugang Bale bereitete zwei Tore vor. 

 

Damit verkürzte Real als Dritter den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona auf sechs Punkte. Benzema (31.) erzielte den dritten Treffer, Jonathan Viera (53., 56./beide Foulelfmeter) ließ Real lange zittern. Der Tabellenzweite und Pokalsieger Atlético Madrid empfängt am Sonntag Athletic Bilbao.

 

 

 

Ancelotti: "Zweite Halbzeit ein Desaster"

 

 

Ancelotti sagte nach dem Spiel gegen Rayo: Die zweite Halbzeit war ein Desaster”, sagte Reals aufgebrachter Trainer Carlo Ancelotti nach dem engen Match: „Du kannst nicht ein Team so zurück ins Spiel kommen lassen, wenn du die Qualität von Real Madrid besitzt. Wir müssen etwas verändern.”

 

Fabio Coentrao verletzte sich leicht am Knöchel und könnte 3 Wochen ausfallen somit hat Ancelotti eine Option wenniger. Keine gute Nachricht für Mr.Ancelotti

 

 

 

Ancelotti sagte nach dem Spiel gegen Rayo: "Die zweite Halbzeit war ein Desaster", sagte Reals Trainer Carlo Ancelotti nach dem Match: „Du kannst nicht ein Team so zurück ins Spiel kommen lassen, wenn du die Qualität von Real Madrid besitzt. Wir müssen etwas verändern."

 

Fabio Coentrao verletzte sich leicht am Knöchel und könnte 3 Wochen ausfallen somit hat Ancelotti eine Option wenniger. Keine gute Nachricht für Mr.Ancelotti

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0