Cristiano Ronaldo: Die Barca-Ära ist zu ende

Quelle:Posh
Quelle:Posh

Am Rande eines Castrol-Events sagte der Superstar über die abgelaufene Spielzeit: „Individuell war meine Saison eine glatte zehn. Als Kollektiv war es eine... 

...neun. Wir hätten mehr Titel gewinnen können, wie die Champions Leagueder noch eingestand, dass sein verschossener Elfmeter aus dem Halbfinale gegen die Bayern ihn noch schmerze: „Es stimmt, trotz allem, was ich erreicht habe, war dies einer der schlimmsten Tage in meiner sportlichen Karriere.“. Mein Ziel ist es, es nächstes Jahr besser zu machen. Ich weiß, dass es sehr schwer wird, mehr als 46 Tore zu schießen, aber im Fußball kann alles passieren.“

„Ich denke, dass der Zyklus sich bereits verändert hat. Wir haben Barcelona auswärts geschlagen, was nicht einfach ist, aber wir haben es geschafft. Wir haben außerdem neun Punkte mehr in der Tabelle und das ist eine große Führung. Deswegen denke ich, dass der Zyklus bereits vorbei ist und ich hoffe, dass die Situation noch für viele Jahre so bleiben wird. Barcelona ist ein außergewöhnliches Team, aber wir auch. Wir haben gezeigt, dass wir jetzt besser sind.“

 

„Ich denke, dass ich besser bin als Messi“ 

„Manche sagen ich bin besser, andere sagen er ist besser, aber am Ende des Tages entscheiden sie, wer der momentan beste Spieler ist. Aber ich denke, dass ich besser bin“, sagte Ronaldo dem TV-Kanal. Allerdings hinke der ständige Vergleich ebenso wie er nerve: „Man kann einen Ferrari und einen Porsche nicht vergleichen, die mit unterschiedlichen Motoren laufen.“ 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0